ars modi setzt auf virtuelle Teams

Videokonferenz und Telefonkonferenzen, Chats, WIKI´s, E-Mails und FTP Server. Immer häufiger arbeiten Teams virtuell zusammen, das spart Zeit und Kosten und fordert den Teams jedoch neue Kompetenzen ab. Virtuelle Teams sind dadurch gekennzeichnet, dass die Teammitglieder räumlich getrennt sind und sich selten persönlich treffen.

ars modi arbeitet in der Hauptsache als virtuelles Team und hat sich darauf eingestellt. Mit Go to Meeting, Teamviewer einem FTP Server sowie dem firmeninternen WIKI wird kommuniziert und Daten weltweit ausgetauscht. Die Infrastruktur sowie das Bewusstsein der Mitarbeiter/innen ist darauf eingestellt. Damit steigt nicht nur der Anspruch an die digitale, sondern auch an die soziale Kompetenz. In der Startphase zum Kickoff Meeting sollten sich die Teammitglieder persönlich kennen lernen um dann in der Projektphase über die digitalen Medien sich auszutauschen. Vieles kann digital geklärt und geregelt werden ein persönlicher Kontakt jedoch ist unabdingbar und stärkt das Teamgefühl.

# #